Was ist die RestEssBar?

Essen retten — Reste essen!

Manifest
•  Gratis für alle
•  Zugänglich für alle
•  Nonprofit
•  Konfessionell unabhängig
•  Parteipolitisch unabhängig
•  Einhaltung der Hygiene- und Gesundheitsstandards
Der Name sollte den Ort beinhalten, also z. B. "RestEssBar Winti Altstadt"

Ein Drittel der Lebensmittel werden in der Schweiz weggeworfen, was rund 2 Millionen Tonnen Nahrungsmitteln pro Jahr entspricht. Das Projekt RestEssBar hat sich zum Ziel gesetzt, dem Lebensmittelwegwurf mit konkreten Massnahmen entgegenzuwirken.

Um dieses Ziel zu erreichen, schliessen sich engagierte Menschen zusammen und betreiben in ihrem Ort eine lokale und unabhängige RestEssBar. Manche nennen ihr Projekt anders, das Ziel und das Konzept ist jedoch dasselbe. Eine Übersicht über diese Projekte ist auf der Karte unten sowie im Menu Standorte oben zu finden. Allen RestEssBars gemeinsam ist unser Manifest, das ihr auf der rechten Seite findet.

Da die Idee RestEssBar lokal bleiben und in die Breite wachsen soll unterstützen wir alle Interessierten gerne mit Informationen und jeglicher anderer Hilfe, die wir bieten können. Mehr dazu findet ihr unter RestEssBar gründen.

Die erste RestEssBar wurde Anfang 2014 in der Winterthurer Altstadt gegründet. Laufend kommen weitere lokale Projekte dazu. Mehr zur Entstehungsgeschichte der RestEssBars findet ihr unter Geschichte.

Artikelaktionen